Wolfsnews

News vom 09.01.2014
Belohnung für Hinweise auf den Wilderer
Die Gruppe Wolf Schweiz belohnt sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Wolfswilderers am Calanda führen, mit 10'000.- Franken! Sie setzt dafür 5'000.- Franken aus eigenen Mitteln und 5'000.- Franken aus Spenden ein.

Plakat Belohung

Download Plakat Belohnung


Wer sich an der Belohnung beteiligen möchte, kann dies tun mit einer Spende:

PC-Konto: 46-340137-2
Zuhanden von: Gruppe Wolf Schweiz, 3000 Bern
Vermerk: “Belohnung“

Mit dem Vermerk “Belohnung“ eingehende Spenden werden zweckgebunden für diese Aktion verwendet. Kann keine Belohnung ausbezahlt werden oder gehen zu viele Spenden ein, werden diese verwendet für eine dauerhafte Rückstellung für die Hinweis-Belohnung in anderen Fällen von Wolfswilderei. Subsidiär kann damit auch der Aufbau des Herdenschutzes am Calanda weiter gefördert werden. Eine Rückerstattung der Spenden kann verlangt werden, wenn die Belohnung nicht ausbezahlt wird.

Grundsätze und Rahmenbedingungen:
Die GWS belohnt ausschliesslich sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Wilderers führen, mit insgesamt 10'000.- Franken. Sie setzt dafür 5'000.- Franken aus eigenen Mitteln und weitere 5'000.- Franken aus zweckgebundenen Spenden von Privatpersonen ein. Sämtliche eingehenden Hinweise werden vertraulich behandelt. Über die Auszahlung des Betrages oder eine allenfalls notwendige Aufteilung, wenn mehrere brauchbare Hinweise eingehen, entscheidet ausschliesslich der Vorstand. Ebenfalls entscheidet der Vorstand je nach Qualität der eingehenden Hinweise über eine teilweise Auszahlung des Betrages.

Die GWS distanziert sich ausdrücklich von jeglicher Selbstjustiz. Sämtliche eingehenden Hinweise werden umgehend den zuständigen Strafverfolgungsbehörden des Kantons Graubünden übergeben und nicht veröffentlicht. Die GWS strebt einzig eine strenge strafrechtliche Verurteilung der Täterschaft an.

Wolfsnews
Pressemitteilungen