Das Wolfsrudel im Valle Morobbia

Aktuelle Fakten zur Wolfspräsenz (Stand: 11. August 2019)

  • Im Valle Morobbia im Kanton Tessin hat sich 2015 ein Wolfsrudel etabliert. Es handelt sich um das zweite Rudel, welches sich nach der Rückkehr des Wolfes in die Schweiz bildete.
  • Das Rudel bestand bis 2018 aus den beiden Elterntieren F08 und M47 sowie ihren Jungtieren. 2015 und 2016 wurden jeweils mindestens drei Welpen geboren, 2017 waren es mindestens fünf und 2018 mindestens drei. Sichtbeobachtungen deuteten 2016 auf eine Rudelgrösse von bis zu acht Wölfen hin.
  • Das Elterntier F08 wurde im September 2018 tot aufgefunden (natürliche Todesursache). Das Rudel wurde in der Folge aber auch noch im Oktober 2018 nachgewiesen. Der Nachweis des Weibchens F26 Anfang 2019 stellt einen Hinweis dar, dass das Rudel weiter existieren dürfte. F26 wurde 2016 im Rudel geboren und hat dieses offenkundig nicht dauerhaft verlassen. Dieses Tier ist mittlerweile geschlechtsreif und könnte F08 als reproduzierende Leitwölfin ersetzen. Auch der Nachweis von Elternrüde M47 im Mai 2019 im Streifgebiet des Rudels deutet auf dessen Fortbestand hin.
  • Ein Reproduktionsnachweis steht 2019 noch aus.
  • Das weibliche Elternweibchen F08 wurde im Valle Morobbia erstmalig im Jahr 2012 genetisch nachgewiesen, dies war auch der genetische Erstnachweis dieses Wolfes in der Schweiz. Es wurde danach ganze drei Jahre nicht mehr nachgewiesen, jedoch deuten einige Beobachtungen darauf hin, dass es im Gebiet blieb. Erst im Herbst 2015 erfolgte der nächste Nachweis dieses Tieres. Es lebte ausgesprochen scheu und zurückgezogen!
  • Das männliche Elterntier M47 wurde erstmalig Ende 2014 im Valle Maggia nachgewiesen, ab Februar 2015 hielt es sich im Misox auf und traf dort auf F08. Seither bildeten die beiden ein Paar.
  • Das Streifgebiet des Rudels erstreckt sich auch über italienisches und im Misox über Bündner Gebiet. Charakteristisch für das Gebiet ist ein sehr hoher Waldanteil.
  • > aktuelle Verbreitungskarte
Wolfsnews
Pressemitteilungen