Das Wolfsrudel am Piz Beverin

Aktuelle Fakten zur Wolfspräsenz (Stand: 06. Oktober 2019)

  • Im Gebiet rund um den Piz Beverin (Safiental, Heinzenberg, Schams und unterer Rheinwald) hat sich 2019 ein neues Wolfsrudel gebildet. Die Elterntiere sind die Fähe F37 und der Rüde M92. Das Streifgebiet des Rudels erstreckt sich von der Ostflanke des Valsertals über das Safiental bis an den Heinzenberg und reicht im Süden über das Schams bis in den Rheinwald.
  • Beide Tiere sind aus den italienisch-französischen Südwestalpen zugewandert und wurden seit 2018 als Paar in Mittelbünden nachgewiesen, wo sie ein Territorium rund um den Piz Beverin etablierten.
  • Im Sommer 2019 gelangte der erstmalige Nachweis einer Reproduktion. Auch im Herbst erfolgten weitere Nachweise. Das Paar hat mindestens neun Welpen und bildet mit diesen ein Rudel.
  • Aufgrund von Rissen in zwei mit Zäunen, die den Vorgaben der Herdenschutzrichtlinie entsprechen, geschützten Herden, hat der Kanton Graubünden die Regulierung des Rudels verfügt. Somit darf die Wildhut bis zu vier Jungwölfe erlegen. Die GWS bedauert diese unzweckmässige Regulierung, erachtet sie aber als rechtmässig. > zur Medienmitteilung
  • > aktuelle Verbreitungskarte
Wolfsnews
Pressemitteilungen